FÖ 2010 – Darkmode

Comments: No Comments
Published on: 27. Juni 2010

Darkmode

 

Ich bin jetzt auch wieder zhause eingetrudelt. Habe heute für die 600 km unter 6 Stunden gebraucht und es ist sogar noch günstiger Ö-Benzin im Tank verblieben.

Schließe mich meine Vorred… ähm Vorschreibern an – es war eine nette Runde die sich am Samstag Morgen in Kemanten eingefunden hat.
Nur die abendliche Fachgespräche in großer Runde kamen etwas zu kurz (zuviele Heimschläfer ).

Zwanzich hat die Bodenwelle im 3/3 der Jaufenabfahrt vergessen zu erwähnen. Völlig aus dem Nichts (und ohne Warnung) wurde diese einigen von uns fast zu Verhängnis (mich eingeschlossen).

Beim obligatorischen Stopp in St. Leonhard musste ich zu meinen entsetzten festellen das mich diese fiese Bodenwelle nicht nur fast in Leitplanke ausgehoben hatte (ein ordentlicher Schreck inklusive) – nein auch meine 2. (noch halbgefüllte) Flasche war als Tribut fällig.
So stand ich am Fuße des Timmeljoch mit einer leeren Fahrradflasche in der Halterung 1 und keiner (halbvollen) Flasche im Halterung 2.
Aus lauter Verzeifelung habe ich dann immer mal wieder in der Auffahrt gestoppt und „frisch geszapftes“ vom Berg geholt – zum Glück hat mein Magen nicht rebelliert (wer weiss was da alles drin war ).

So, gleich ist es 16 Uhr – Deutschland spielt und ich werde mir noch etwas die Beine „ausradeln“ und die leeren Straßen genießen.

Nachtrag
Die ersten Meter auf dem Sattel sitzend waren ziemlich schmerzhaft aber nach einigen Minuten war alles wieder gut.
Meine Beine fühlenden sich im Laufe der 40km zunehmend besser an und auch in den wenigen Anstiegen lief es erstaunlich locker und gut. Morgen ist dann Ruhetag.

No Comments - Leave a comment

Leave a comment


Welcome , today is Dienstag, 22. Mai 2018